Weihnachtsoratorium mit der Kantorei der Apostelkirche

Klingende Botschaft der Freude

Münster – Klingende Bibelauslegung und große Musik – so versteht die Kantorei an der Apostelkirche das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, und genau das war am Samstagnachmittag in der Apostelkirche vor ausverkauftem Hause zu hören. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Klaus Vetter, begleitet von dem Barockorchester „Le Chardon“ mit historischen Instrumenten, führte der Chor alle sechs Kantaten auf. Für die Kantorei, die das Werk regelmäßig singt, wie ein „Nach-Hause-Kommen“, und sicher ist der Konzertbesuch auch vielen Besuchern ein festliches Ritual. Das „WO“ gehört einfach dazu. 

Quelle: Westfälische Nachrichten, 13.12.15 von Brigitte Heeke

Hier den kompletten Presseartikel lesen.

Erläuterungen aus der Ankündigung – Weihnachtsoratorium zum „Mitsingen und Zuhören“

2015 Weihnachtsoratorium AnspracheSeit dem Jahr 2000 führen wir das Weihnachtsoratorium in 2 ganz unterschiedlichen Fassungen auf: jeweils am Samstag alle 6 Kantaten und am Sonntag „Zum Mitsingen und Zuhören“. Diese Aufführungsform ist in Münster bislang einmalig und inzwischen so beliebt, dass wir sie jetzt zum 5. Mal anboten. Nicht nur Ehemalige und Aktive aus den unterschiedlichsten Chören Münsters freuten sich darauf,sondern auch die Veranstalter: Kantorei, Solisten und Instrumentalisten. Das interaktive Musizieren, die ansteckende Freude des – größtenteils stehend mitsingenden „Publikums“- schafft eine einzigartige Atmosphäre, die auch die andere Hälfte des Publikums so schätzt und genießt, dass sie teilweise gerade deswegen kommt.

2015 WeihnachtsoratoriumVoraussetzung für das Gelingen ohne Probe (!) ist, dass die Sänger im „Publikum“ ihre eigenen Noten mitbringen und ihren Part sicher – auch neben Sängern anderer Stimmlagen – beherrschen. Die Hörer sitzen im rechten, die Sänger im linken Kirchenschiff. Zusammen mit Kantorei und Orchester im Altarraumsingen sie alle Choräle und den Chor „Herrscher des Himmels“ vierstimmig mit.