Nachstehend einige Bilder von der szenischen Aufführung „Hercules am Scheidewege“

Dankes-Mails

am vergangenen Samstag hatte ich gemeinsam mit meiner Frau im wahrsten Sinne des Wortes das Vergnügen, Ihre Aufführung der Kantaten 1 – 6 mit zu erleben. Meine herzlichen Glückwünsche zu einer großartigen Leistung. Diese ist um so höher einzuschätzen, da es sich in der Hauptsache um Laien (aber geübte) handelt mit denen Sie arbeiten. (…)
Wir sind selbst Chorsänger seit unserem 14. Lebensjahr und ich arbeite mit Chören seit meinem 19. Lebensjahr. Schön, dass wir nun endlich einmal Ihre Kantorei hören konnten. Vielen Dank für diesen schönen Konzertabend!
U. und B.G.

was die Presse noch nicht hochgelobt hat, war das WO zum Mitsingen. Sie glauben gar nicht, was das für uns Sänger für ein Erlebnis war! Die schönen, vor Jahrzehnten einstudierten Klänge wieder einmal selber singen zu dürfen – nicht nur brav hören zu müssen, war solch ein Seelenbad! Und es ging ohne weiteres, alles „saß“ noch, auch die Höhen, die im AChoM immer etwas mühsam klingen. Es waren ja auch nicht nur „Alte“ da, sondern erfreulich viele junge Sängerinnen und Sänger. Generationenübergreifendes Singen! Ich wünsche mir, dass Sie diese Veranstaltung
irgendwann wieder anbieten. Ich danke Ihnen herzlich für das tief empfundene Erlebnis am Sonntagabend. H.S.

Am letzten Sonntag habe ich das Weihnachtsoratorium auf der Sängerseite mitgesungen, wieder eine sehr schöne Erfahrung. Allerdings war ich im linken Kirchenschiff von lauter Nichtsängern umgeben, was für beide Seiten etwas irritierend war. Vielleicht sollte man doch strenger trennen. Ansonsten war es wieder eine wunderbare Erfahrung – hoffentlich wird das noch einmal wiederholt. K.K.

Ja, alle 3 Jahre sind wir absprachegemäß mit der Aufführung des W.O. „dran“.
2012 wohl wieder als Bach-Wochenende mit 3 unterschiedlichen Aufführungen. Klaus Vetter es war ein wunderschönes Bach-Wochenende. Es hat viel Spaß gemacht zu singen,
jetzt kann es Weihnachten werden.
R.K.