Zur Situation der Finanzierung der Kirchenmusik

Kulturarbeit von hoher Qualität kann sich nicht selbst tragen und ist daher immer auf finanzielle Unterstützung von außen angewiesen. Diese Erkenntnis führte bereits 1633(!) zu einer Stiftung, aus der die Kirchenmusik an der Apostelkirche – damals noch Minoritenkirche der Franziskaner – finanziert wurde.

Heute geht man selbstverständlich davon aus, dass eine so bedeutende Stelle einen Etat zur Verfügung hat – haben muss! Doch die Zeiten sind vorbei: durch „Einsparungen“ wurde er – bis auf einen kleinen Rest – gestrichen.

Das bedeutet, dass die Kosten für Kantatenaufführungen in den Gottesdiensten und die Konzerte allein durch Kollekten und Eintrittsgelder gedeckt werden müssten. Das ist jedoch nicht möglich, die Kosten sind – wie überall im Bereich der Kultur – weit höher. Immerhin wurde bereits 1982 der „Förderkreis für Kirchenmusik an der Apostelkirche“ ins Leben gerufen. Nur mit seiner Hilfe und vielen Einzelspenden konnte die Arbeit überhaupt in bislang fast(!) gewohntem Umfang fortgesetzt werden. Trotzdem werden wir gerade jetzt und in der Zukunft weiterhin jede Art von Unterstützung brauchen.

Wir danken allen, die uns durch Mitgliedsbeiträge, kleine und große Spenden – teilweise sogar regelmäßig – unterstützen. Das ist nicht nur Überlebenshilfe bei der Finanzierung selbst, sondern zugleich eine nicht zu unterschätzende Bestätigung und Motivation.

Wir freuen uns daher weiterhin über
neue Mitglieder im Förderkreis (€ 35 im Jahr) Beitrittserklärung zum Förderkreis
Spenden, z.B. einmalig einen beliebigen Betrag, z.B. statt Geburtstagsgeschenken
Werben von Mitgliedern oder Sponsoren, und natürlich
Besuch unserer Gottesdienste und Konzerte

Download Beitrittserklärung Förderkreis

Spendenkirche

Spendenhaus

Für das Sammeln einer Spende für die „Kirchenmusik an der Apostelkirche“ (z.B. bei einem Geburtstag, oder Jubiläum) benötigt man einen Korb oder Behälter. Wie wäre es mit unserer selbst gefertigten Spendenkirche? Sie ist für solche Gelegenheiten gedacht und fällt den Besuchern gleich mit ihrem Spendenzweck ins Auge und kann dafür vom Kantor ausgeliehen werden.

Ansprechpartner:

Wolfgang Barenhoff (Schatzmeister des Förderkreises)
Wienburgstraße 69
48147 Münster
Tel.: 0251-29 30 66
e-Mail: suse-b@muenster.de

Spendenkonto:

IBAN DE75 3506 0190 2000 5020 17